deutsch  |  english

Krankhafte Fettsucht, Magenbandoperation



Die krankhafte Fettsucht und Übergewichtigkeit – Morbide Adipositas – ist eine chronische, lebenslange, multifaktorielle, anlagebedingte Erkrankung von exzessiver Fettablagerung mit hoch signifikanten medizinischen, psychischen, physischen, sozialen und ökonomischen Begleiterscheinungen. Sie stellt ein extremes Gesundheitsrisiko dar, ist aber selten das Resultat eines unmoralischen Verhaltens oder Suchtproblems.

Auch durch konsequente Diäten und Verhaltensänderungen stellen sich nur selten Gewichtsabnahmen von mehr als 10 % des Körpergewichts ein. Die einzige Lösung: Adipositaschirurgie. Diese OP-Technik hat erfolgreich bewiesen, das beste und wirkungsvolle Mittel in der Behandlung und Vorsorge lebensbedrohender Komplikationen sowie schwerer degenerativer Probleme der krankhaften Fettleibigkeit zu sein.

Die möglichen operativen Eingriffe im Falle krankhafter Fettsucht:



  • Gastric Banding
  • Sleeve Resection – Schlauchmagen
  • Magenbypass



Diese operativen Eingriffe am Magen haben zum Ziel, die Nahrungsaufnahme und/oder die Absorption der Nahrung im Magen-Darm-Kanal einzuschränken. Die Methoden besteht zum Teil im Aufschneiden und Nähen (in diesem Fall: Klammern) des Magens oder dem Verlagern bestimmter Darmschlingen. All diese Techniken bedeuten tiefgreifende Veränderungen der Anatomie des Magen-Darm-Traktes.

Erster Schritt zum Check der eigenen Befindlichkeit: die Berechnung des persönlichen BMI – Body Mass Index

Sollten Sie seit Jahren an Übergewicht leiden, setzen Sie sich bitte unverbindlich mit Dr. Deckstein in Verbindung. In einem Beratungsgespräch werden das weitere Vorgehen und die exakte Abklärung und Behandlung der Krankheit besprochen.